AGB / Allgemeine Geschäftsbedienungen

(Die folgenden AGB befinden sich noch in Arbeit)

Die folgenden AGB gelten für alle Arbeiten aus dem Printmedienbereich sowie Webdesign von RAYEGRAPHY.

1. Datenschutz / Datenspeicherung

Alle Aufträge und personenbezogenen Daten werden bei RAYEGRAPHY unbegrenzt gespeichert. RAYEGRAPHY verpflichtet sich, alle im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

2. Vertragsverhältnis

Leistungshindernisse

Der Kunde gibt einen Auftrag und steht somit in einer Bringschuld gegenüber RAYEGRAPHY. Der Kunde ist verpflichtet, notwendige Inhalte wie Texte und Fotos zeitgerecht an RAYEGRAPHY, wenn möglich in digitaler Form, zur Verfügung stellen.

RAYEGRAPHY sieht sich nicht in der Pflicht, alle Arten von Information selbst für den Kunden zu beschaffen. Eine Ausnahme stellt dar, wenn dies Vertraglich festgehalten ist.

RAYEGRAPHY sieht sich nicht in den Pflicht, einem Kunden alle Informationen auf ständige Nachfrage hin einzuholen. Bringt der Kunde nicht alle erforderlichen Daten späetstens 14 Tage nach schriftlicher oder mündlicher Aufforderung zu RAYEGRAPHY, so kann das Vertragsverhältnis von Seitens RAYEGRAPHY aufgelöst werden. Hierbei bezahlt der Kunde 1/4 der vertraglich festgehalteten Summe. Der Kunde erhält in dem Fall keine bisher erstellte Arbeit von RAYEGRAPHY, da unfertige Arbeiten generell nicht von RAYEGRAPHY herausgegeben wird.

3. Urheberrecht/ Copyright/ Eigenwerbung

Die Rechte der erstellen Arbeiten liegen bei dem Kunden und RAYEGRAPHY.

RAYEGRAPHY darf zu jeder Zeit die von RAYEGRAPHY gestalteten Logos, Visitenkarten, Flyer, Webseiten, etc. des Kunden als Referenz auf der Webseite und im Referenzenbuch benutzen.

Der Kunde darf mit seinen fertigen Arbeit in eigenem Ermessen umgehen.

Jedoch: Die gestalterischen Rechte aller Arbeiten liegen alleine bei RAYEGRAPHY. Der Kunde ist nicht berechtigt, jegliche Art gefertiger Arbeiten wie Logos, Flyer, Webseiten usw. selbst zu verändern. Will der Kunde grafische von RAYEGRAPHY gefertigte Arbeiten selbst oder von Dritten ändern, so muss RAYEGRAPHY schriftlich um Erlaubnis gefragt werden. Erst mit einer schriftlichen Bestätigung seitens RAYEGRAPHYs ist diese Änderung erlaubt.

4. Vergütung/ Bezahlung/ Fristen

Bezahlart

Bezahlt werden kann Bar oder per Überweisung.

Preisgestaltung

Die Höhe des zu zahlenden Betrages richtet sich individuell an den jeweiligen Kunden. RAYEGRAPHY richtet sich dabei nach dem Umfang des Projekts, gestalterischer Schwierigkeit, Dauer und den finanziellen Mitteln des Kunden.

Daher kann es vorkommen, das ein Kunde der das gleiche in Auftrag gibt, mehr als ein anderer Kunde bezahlen muss. Ausnahmen stellen Sonderangebote bzw Aktionen dar

Fristen

RAYEGRAPHY nennt jedem Kunden einen ungefähren Zeitraum, indem das Projekt fertiggestellt sein wird. Dieser Termin ist nicht verbindlich.

Werden von dem Kunden nachträgliche grobe Änderungen oder Ergänzungen beauftragt, so verlieren Termine und Fristen, die sich am ursprünglichen Vertragsgegenstand orientieren, ihre Gültigkeit. RAYEGRAPHY kommt für keinerlei Schaden auf, der im Zusammenhang mit der Dauer der Erstellung von Printmedien jeglicher Art und Webdesign entsteht. Eine Ausnahme stellt dar, wenn ein genauer Zeitpunkt im Vertrag festgehalten wurde, ausdrücklich die Wichtigkeit hingewiesen wurde, und danach nichts anderes von RAYEGRAPHY vereinbart wurde.

Rabatte und Sonderaktionen

Alle Rabatte und Aktionen von RAYEGRAPHY sind freiwillig. Ein Rabatt oder erstmals bei Betsson anmelden eine Sonderaktion gilt nur in dem genannten Zeitraum.

Ratenzahlung

In seltenen Fällen kann eine von RAYEGRAPHY erbrachte Leistung in Raten gezahlt werden, wenn der Wert 300 EUR übersteigt. Dies muss individuell mit RAYEGRAPHY vor Vertragsabschluss abgesprochen werden.

Bezahltfrist

Für alle Arbeiten, die per Rechnung/ Überweisung bezahlt werden, gilt eine Bezahltfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum.

"Nicht zahlender Kunde"

Bezahlt der Kunde innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum nicht, erhält er 7 Tage später ein Erinnerungsschreiben in dem er an die Bezahlung erinnert wird. Zahlt der Kunde weiterhin nicht, so erhält er 7 Tage später die 1. Mahnung in Höhe von 10 EUR, die er zusätzlich zur Rechnung zu bezahlen hat. 14 Tage später erhält er eine 2. Mahnung, in der weitere 15 EUR zu bezahlen hat, die zu den vorherigen 10 EUR hinzuaddiert werden. Es folgt weitere 14 Tage später die 3. Mahnung, in Höhe von 20 EUR. So sind es zu diesem Zeitpunkt 45 EUR Mahngebühren. Verweigert der Kunde weiterhin die Zahlung, so wird von RAYEGRAPHY ein Mahnverfahren eingeleitet.

5. Haftung/ Copyright

RAYEGRAPHY verpflichtet sich, alle gestalterischen Arbeiten frei zu entwickeln und nichts von Dritten zu übernehmen bzw. zu kopieren. RAYEGRAPHY übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Ähnlichkeiten bereits verbreiteter gestalterischer Arbeiten Dritter (zB. die Ähnlichkeit von Logos).

RAYEGRAPHY überprüft die vom Kunden bereitgestellten Daten nicht auf geistiges Eigentum und übernimmt daher keinerlei Haftung für eventuelle Copyrightverletzungen seitens des Kunden.

6. Pflichten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet persönlich, telefonisch oder per e-Mail erreichbar zu sein. Geht der Kunde auf keine Kommunikationsverusche von RAYEGRAPHY über 4 Wochen hinweg ein, so kann RAYEGRAPHY den Vertrag fristlos kündigen: jedoch nicht ohne vorherige schriftliche postalische Abmahnung.